Technische Universität Wien
> Zum Inhalt

Elka Xharo (ab 28.10.2013)

Neues Team

Das Frauenreferat hat ein aufregendes Jahr hinter sich. Mit einem neuen Team sind wir hochmotiviert in das neue Studienjahr gestartet. Erste große Aktion war der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Es gab eine Aktion und auch die Infowände wurden mit informativen Postern verziert.

Lise Meitner Literaturpreis

Auch heuer wurde wieder der Lise Meitner Preis verliehen. Er ging an Astrid Ebner, die von einer Jury bestehend aus Doris Allhutter, Christine Brauner, Britta Cacioppo ausgewählt wurde.

Bunte Welt der Technik

Mit der Ausstellung „Bunte Welt der Technik“ hat die Koordinationsstelle für Frauenförderung und Gender Studies versucht einen Beitrag dazu zu leisten, um die Situation von Frauen auf einer sehr männlich dominierten Universität zu beschreiben. Das Frauenreferat hat im Zuge dieser Wanderausstellung versucht die Studierenden zu aktivieren. Die Studierenden wurden gefragt, ob sie so einen Situation entweder selbst erlebt oder beobachtet haben. Sie konnten anonym mit Punkteaufklebern zeigen, wenn eine von beiden Situationen zutrifft. Zusätzlich konnte man sich über facebook einbringen.

Internationaler Frauenkampftag

Am Internationalen Frauenkampftag haben wir Frauen in der Technik präsentiert: durch Hörsaal-Umbenennungen nach Technikerinnen und die Verzierung von Büsten mit Masken von berühmten Wissenschaftlerinnen und Technikerinnen. Außerdem gab es eine kleine Ausstellung in der wir 40 Frauen, die in der Wissenschaft oder Technik tätig waren/sind vorgestellt haben.
Passend zum Thema haben wir außerdem eine Führung durch das Technische Museum organisiert. Allen Studierenden, die sich rechtzeitig angemeldet haben, waren eingeladen an der Führung „Patente Frauen“ durch das Technische Museum teilzunehmen.

Monat der freien Bildung

In offiziellen und inoffiziellen Treffen, Sitzungen und Gesprächen wurde auf feministische Belange hingewiesen und aufmerksam gemacht. Es entstanden einige Diskussionen über den Umgang mit Sexismus an der TU. Ergebnis dieser Diskussionen waren vorerst ein Workshop und ein Vortrag zum Thema „Gender-was soll das eigentlich?“. Der Vortrag wurde im Rahmen der Woche der freien Bildung angeboten. Es wurde allen Studierenden ermöglich sich mit dieser Thematik intensiver auseinanderzusetzen.

Ditact

Im Zuge der Ditact in Salzburg (Sommeruni für Frauen in der IT), wollten wir es auch Frauen aus der TU Wien ermöglichen möglichst problemlos daran teilzunehmen. Durch die hohen Kosten die entstehen können – Reisekosten, Unterkunft, Teilnehmerinnenbeitrag – kann es für einige zu finanziellen Engpässen kommen. Das
wollten wir verhindern und haben daher eine Förderung ausgeschrieben und 4 Frauen gefördert.

Verwaltungsaufwand, Beratung und Service

Natürlich kümmerten wir uns um unsere Homepage, hielten Sprechstunden ab, veröffentlichten Artikel im HTU-Info und warteten das Schwarze Brett. Auf der Homepage und auf facebook – was wir nun intensiv nutzen - sind einige Tätigkeiten des Referates im Detail nachzulesen.

Artikel im HTU Info:

Als die Informatik weiblich war

Frauentag

Rollenbilder in Videospielen

Gewalt an Frauen anläßlich des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen